a

Sprungmarken

SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V.

Startseite Ihres Sozialverbandes > Sozial aktuell > Arbeitsmarkt > Aktuelles > Lohneinbußen trotz Aufschwung


Lohneinbußen trotz Aufschwung

30.01.2008

Viele Beschäftigte haben im vergangenen Jahr nicht von der guten Konjunkturlage in Deutschland profitiert. Das ist das Ergebnis einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Zwar seien die tatsächlich gezahlten Löhne und Gehälter, die sogenannten effektiven Bruttoeinkommen, im Bundesdurchschnitt um 1,3 Prozent gestiegen. Bei einer Inflationsrate von rund 2,2 Prozent hatten die Arbeitnehmer durch steigende Lebenshaltungskosten jedoch tatsächlich weniger Geld zur Verfügung als im Vorjahr.

In einigen Branchen wie dem Einzelhandel konnten zudem 2007 keine Lohnerhöhungen ausgehandelt werden. Auch Arbeitnehmer in der öffentlichen Verwaltung haben deutlich weniger Geld zur Verfügung. Sie erhielten im Durchschnitt nur 0,6 Prozent mehr Gehalt als 2006.




Service Navigation:


>> Zum Seitenanfang